Silvester feiern - aber sicher!

27. Dezember 2017
Allgemein
Tipps für ein sicheres Silvesterfeuerwerk

Die Silvesternacht ist erfahrungsgemäß eine ereignisreiche Nacht für die Feuerwehren und den Rettungsdienst. Meist ist es der leichtsinnige Umgang mit Feuerwerkskörpern, der folgenreiche Brände und Verletzungen verursachen.

Deshalb hier einige Ratschläge, damit sie unbeschwert in das neue Jahr starten.

  • Nur Feuerwerkskörper verwenden, die von der Bundesanstalt für Materialforschung zugelassen sind. Zu erkennen an dem Zulassungszeichen „BAM“.
  • Die Gebrauchsanweisung vor dem Zünden in aller Ruhe lesen und beim Zünden auch beachten.
  • Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhände.
  • Raketen, Knallkörper und andere Feuerwerksartikel nie in geschlossenen Räumen zünden.
  • Achten Sie immer auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zwischen Feuerwerkskörper und Personen.
  • Fenster und Dachfenster schließen, damit abstürzenden Raketen oder Leuchtkugeln nicht in die Wohnung gelangen können.
  • Raketen nur senkrecht starten. Am besten, leere Glasflaschen als Startrampe benutzen,  evtl. in einer Getränkekiste gegen Umfallen sichern.
  • Niemals Feuerwerkskörper selbst herstellen.
  • Niemals mehrere Feuerwerkskörper zu einem Bündel vereinen.
  • Niemals die Zündschnur verkürzen.
  • Blindgänger und Versager auf keinen Fall ein zweites Mal zünden. Nach einigen Minuten mit Wasser ablöschen.
  • Niemals gezündete Knallkörper auf Menschen oder Tiere zuwerfen. Gezündetes Feuerwerk nicht aus dem Fenster oder vom Balkon abwerfen.
  • Die Finger von nicht zugelassenen Billig-Böllern lassen. Diese haben oft eine höhere Explosionswirkung als geprüfte Knaller.

Wenn trotzdem etwas passiert:

Bewahren Sie Ruhe und alarmieren sie die Feuerwehr oder den Rettungsdienst unter der europaweit einheitlichen Notrufnummer 112.