Feuerwehrgrundausbildung

27. Oktober 2017
Jugendfeuerwehr
Erster Schritt zum perfekten Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau

Im Rahmen der Modularen Truppausbildung (MTA) absolvierten sieben Königsdorfer Nachwuchsfeuerwehrler das Basismodul, sozusagen die Zwischenprüfung in der Feuerwehrgrundausbildung.

 

Diese umfasst alle Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst, wie z. B. der Umgang mit Leitern, das Binden verschiedener Knoten, das Bedienen der Geräte zur Brandbekämpfung bzw. für die technische Hilfeleistung, um nur einige zu nennen.

 

Aber auch jede Menge theoretisches Wissen wird in einem 50 Fragen umfassenden schriftlichen Test abgefragt. Etwa in der Fahrzeug – und Gerätekunde, beim Thema „Brennen und Löschen“ oder z. B. bei den Unfallverhütungsvorschriften.

 

Um zur Zwischenprüfung zugelassen zu werden, müssen außerdem die Funkausbildung sowie ein Erste-Hilfe - Kurs abgeschlossen sein.

 

Die jungen Leute haben also schon ein ganz beachtliches Ausbildungspensum hinter sich.

Deshalb dürfen sie, sofern sie über 16  Jahre alt sind, ab sofort tagsüber zu Einsätzen ausrücken. Einzige Einschränkung ist, dass sie sich nur außerhalb des Gefahrenbereiches aufhalten dürfen. 

 

Als Ausbilder fungierten wieder unsere beiden Jugendwarte Benni Gaishauser und Jens Leemburg, zeitweise unterstützt von unserem stellv. Kommandanten Richard Vogl.

 

Die Prüfung fand am 27.Oktober im Feuerwehrhaus Beuerberg zusammen mit den Feuerwehren Eurasburg, Herrnhausen, Beuerberg, Osterhofen und Schönrain statt.

 

Herzlichen Glückwunsch und „macht´s weida so“.