Jahreshauptversammlung 2019

9. März 2019
Verein
Ein ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr

Im vollbesetzten Schulungsraum des Feuerwehrhauses konnte Vorstand Hans Hartl am Samstagabend neben den zahlreich erschienenen aktiven Feuerwehrkameraden auch die Vertreter der Kreisbrandinspektion, der Ortsfeuerwehren, der Gemeindeverwaltung sowie unsere Ehrenmitglieder begrüßen.

Im Bericht des Schriftführers Alexander Flügel wurden anschließend die zahlreichen Vereinsaktivitäten vom letzten Jahr aufgezählt.

Dazu gehörten neben den alljährlich stattfindenden Terminen:

  • Restauration der alten zweirädrigen Schiebeleiter von 1908
  • Ausrücken zu den Festumzügen der Feuerwehren Bichl, Herrnhausen, Oberbuchen sowie Bad Tölz
  • Vereinsausflug nach Schliersee/Neuhaus zur Whiskydestillerie Slyrs

Anschließend folgte der Kassenbericht von Daniel Keßler, dessen lückenlose Kassenführung durch die beiden Kassenprüfer bestätigt wurde.

Im Jahresrückblick des zweiten Kommandanten Richard Vogl wurden die Aktivitäten der aktiven Mannschaft aufgeführt.

Hier einige Zahlen:

  •  52 Aktive (50 männlich / 2 weiblich)
  • 9 Führungskräfte
  • 28 Maschinisten (19 Führerscheinklasse C) 
  • 22 Atemschutzgeräteträger
  • 6 Jugendfeuerwehrler
  • 63 Einsätze mit insgesamt 747 Einsatzstunden

Bei den Einsätzen hob er besonders den Brand in der Sudetenstraße in Geretsried am Neujahrstag hervor, bei dem wir am frühen Vormittag die Geretsrieder Kameraden bei den schwierigen und kräftezehrenden Löscharbeiten insgesamt 7 Stunden lang auf dem Dach des mehrgeschossigen Gebäude unterstützten, bis alle Glutnester abgelöscht waren. 

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich auf der B11 nähe Brandl. Ein PKW kam auf abschüssiger Straße ins schleudern, drehte sich und prallte mit dem Fahrzeugheck gegen die Böschung eines Entwässerungsgrabens. Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt und zusammen mit Kameraden aus Schönrain, Mürnsee und Bad Heilbrunn aus seiner misslichen Lage befreit.

Ein weiterer schwerer Verkehrsunfall auf der B11 zwischen Königsdorf-Wiesen und Geretsried -Stein forderte wiederholt die Feuerwehr. Zwei PKW prallten dort ungebremst frontal aufeinander, wobei beide Fahrer erheblich in ihren Fahrzeugen eingeklemmt wurden. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Geretsried konnten beide lebensgefährlich verletzten Fahrzeuginsassen befreit werden.

Besonders erfreulich war für uns im nachhinein, so Vogl weiter, als sich nach einigen Monaten eine der Unfallbeteiligten in einem Schreiben bei uns für ihre Rettung bedankte und uns wissen lies, dass sie auf dem Weg der Besserung sei.

Kurios war ein Einsatz am Segelflugzentrum wegen eines vermeindlichen Flugzeugabsturzes, bei dem ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert wurde. Es stellte sich aber schnell heraus, dass es sich dabei um ein angemeldetes Kunstflugtraining mit Rauchpatronen gehandelt hatte, das bei einem Beobachter den Eindruck erweckte, die Propellermaschine sei abgestürzt.

Seit letztem Jahr haben wir mit Korbinian Steigenberger einen neuen Gerätewart, der seine Arbeit voller Eifer ausführt.

Neben den monatlichen Schulungs - und Übungsabenden, sowie den Ausbildungen in den Fachbereichen, nahmen auch einige Kameraden an überörtlichen Fortbildungen teil.

Vier Atemschutzgeräteträger waren bei der Firma Feurex in Oberhausen (Neuburg a. d. Donau) zur Wärmegewöhnung im  ca. 600 Grad heißen Brandcontainer.

Anna-Maria und Korbinian Steigenberger sowie Benedikt Heimgreiter besuchten den Absturzsicherunglehrgang der Kreisbrandinspektion in Geretsried und dürfen ab sofort in absturzgefährdeten Bereichen arbeiten.

Die Feuerwehr Königsdorf stellt darüber hinaus überörtlich drei Mann (Lorenz Floßmann, Daniel Keßler und Alexander Flügel) für die Unterstützungsgruppe "Örtliche Einsatzleitung" der Katastrophenschutzbehörde im Landratsamt, sowie drei Mann (Hans Vogl, Richard Vogl, und Michael Bauer) als Ausbilder für Absturzsicherung bei Lehrgängen der Kreisbrandinspektion.

 

Nach den Grußworten des neuen Kreisbrandinspektors Erich Zengerle, des Kreisbrandmeisters Georg Dürr sowie des Vizebürgermeisters Sebastian Seidl, welche alle die erbrachte Leistung der Königsdorfer Feuerwehr würdigten, betonten die Vertreter der beiden Ortsteilfeuerwehren Osterhofen und Schönrain die kameradschaftliche und gute Zusammenarbeit der drei Feuerwehren.

Im Anschluß an eine kurze Pause, wurden folgende Feuerwehrangehörige befördert und geehrt. 

Auf dem Bild von links:

Killian Hofberger (Feuerwehrmann), stellv. Kommandant Richard Vogl, Florian Gerner (Feuerwehrmann), Benjamin Gaishauser, Josef Weber und Hans Kögelsberger (alle 20 Jahre Feuerwehr), Konrad Stelmaszek (Hauptfeuerwehrmann), Andreas Schilling und Johann Schwaighofer (beide Feuerwehrmann), Roland Guggenberger und Tobias Floßmann (beide10 Jahre Feuerwehr), Anton und Leonhard Pinzl (beide Feuerwehrmann) sowie Vorstand Hans Hartl